Retention

retentionAn jede aktive kieferorthopädische Behandlung schließt sich eine Phase der Stabilisierung an, da die Zähne dazu neigen in die alte Position zurück zu wandern – es kommt zum Auftreten eines Rezidivs.

Um den aufwendig herbeigeführten Behandlungserfolg zu sichern, müssen möglichst das ganze Leben über Retentionsmaßnahmen erfolgen, die durch herausnehmbare oder fest verankerte Retainer erfolgen können.

Die einfachste Form der Retention ist es die letzten kieferorthopädischen Geräte (Platten, Schienen) weiter zu tragen.

Erfahrungsgemäß lässt jedoch die Tragedisziplin bei herausnehmbaren Retentionsgeräten häufig schnell nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung nach oder die Geräte gehen verloren oder kaputt. Zur sicheren Langzeitstabilität der Frontzähne besteht daher die Möglichkeit einen so genannten festsitzenden Retainer von innen an den Zähnen zu befestigen. Dies ist ein spezieller Draht, der mit hochfestem Composite-Material an den Zähnen befestigt wird. Er ist von außen nicht sichtbar, stört nicht beim sprechen oder kauen, sollte jedoch nach unserer Empfehlung mindestens einmal jährlich kieferorthopädisch überprüft werden.